>>zurück zur Startseite   
Gegründet wurde IRICO von den beiden im Jahre 2003 und seither inspiriert sie das weite Klangbild, das sich durch das Zusammenspiel verschieden gestimmter Saiteninstrumente ergibt sowie die Kombination der Rhythmen von "reels und jigs" aus dem traditionell Irischen und der "compas" -Arten spanischer Herkunft mit modernen Rhythmen aus Pop und Jazz.

Frank Waldvogel

Frank ist Ingenieur! Na ja, das hat er gelernt, doch inzwischen widmet er sich der Musik und der Homöopathie. Groove und Feingefühl sind seine Merkmale im Gesang, in der Komposition und im Gitarrenspiel. Spielte er einst in verschiedenen Flamenco- Gruppen wie z.B. Lobito oder El Viento mit CD- Aufnahmen, ist es heute mehr die Suche nach der Fusion der Stilrichtungen, mit Liedermacher, Folk, Rock und jazzigen Elementen.
Seit 1995 unterrichtet er Gitarre, privat und an Volkshochschulen mit eigenem Lehrbuch für Rumba flamenca und im eigenen Studio aufgenommener Lern-CD. Mehr hierzu gibt's -->hier.

Oliver Cremer

Bestimmt schon tausend mal wurde Oli gefragt, ob er denn Ire sei. Ob es sein Aussehen, seine gemütliche Art ist? Keine Ahnung. Mindestens ist es sein enormes Können auf dem Gebiet irischer Jigs und Reels. Diese Leidenschaft zog ihn schon vor zwanzig auf die grüne Insel um dort seine ersten Flötentöne zu erlernen. Im Ruhrgebiet kennt ihn die Szene, denn er wirkte dort in vielen Bands mit und fehlte auf kaum einer Session. Doch nicht nur die 11-erlei Flöten, nein, auch Bouzouki, Mandoline und Mandola haben's ihm angetan. Manch eine Nacht nach einem Konzert füllt er damit ganz alleine...